Adrien Briffod startet mit Rang 12 in die WM-Serie

Zum Auftakt der Triathlon WM Serie in Yokohama gelingt Adrien Briffod mit Rang 12 ein sehr gutes Resultat, Alissa König klassiert sich im 26. Rang.

Adrien Briffod (Atlet) war in der japanischen Hafenstadt nach dem Schwimmen in der Mitte des Feldes aus dem Wasser gekommen und beendete das Radfahren wie die weitere Schweizer Andrea Salvisberg (Home of Triathlon St. Moritz) und Florin Salvisberg (Team Koach) sowie Sylvain Fridelance (TrYverdon) in der 40-köpfigen Führungsgruppe. Während Briffod und Florin Salvisberg bereits in der ersten Runde in der ersten Gruppe fuhren, führte u.a. Andrea Salvisberg die folgende Gruppe mit (Fridelance) heran.

Mit der 12-besten Laufzeit sicherte sich Briffod den 12. Schlussrang und holte wie auch Andrea Salvisberg und Sylvain Fridelance wichtige Punkte in der Olympia Qualifikation und in der Weltrangliste. «Der Wettkampf war wirklich gut, ich bin in der ersten Runde sehr gut geschwommen, bin hart gefahren, um in der ersten Radrunde in die erste Gruppe zu kommen», so Adrien Briffod. «In der letzten Laufrunde habe ich den Kontakt zu den Plätze 6 bis 11 verloren, konnte aber zum Schluss trotz schweren Beinen heranlaufen.»

Punkten konnte auch die einzige Schweizerin, Alissa König (3star cats wallisellen), mit Rang 26. «Mit dem Schwimmen war ich zufrieden, habe mich aber auf dem Rad am Anfang falsch platziert und war immer ganz hinten in der Gruppe», berichtete König. «In der 2. Runde verlor ich den Anschluss, habe dann aber mit der nächsten Gruppe stark gearbeitet, wir sind am Ende fast aufgeschlossen auf die Hauptgruppe. Das Laufen war auch noch gut.»

Die Hauptgruppe mit 26 Athletinnen war mit über 2 Minuten Rückstand auf die ausgerissenen Taylor Knibb (USA) und Maya Kingma (NED) zum zweiten Wechsel gekommen. Während sich Knibb den Tagessieg sicherte, lief Summer Rappaport (USA) aus der Verfolgergruppe noch auf Rang zwei und verwies Kingma auf den dritten Podestplatz. Bei den Männern verwies der Norweger Kristian Blummenfeld den Belgier Jelle Geens und Morgan Pearson (USA) auf die Plätze. Die WM-Titelverteidiger von 2020, Vincent Luis (FRA) und Katie Zaferes (USA) kamen nicht über die Ränge 6 bzw. 22 hinaus.

Yokohama (JPN). WM-Serie.
1,5 km Schwimmen, 40,05 km Radfahren, 10 km Laufen.

Männer:
1. Kristian Blummenfelt (NOR) 1:42:55.
2. Jelle Geens (BEL) 0:10.
3. Morgan Pearson (USA) 0:17.
4. Alex Yee (GBR) 0:22.
5. Henri Schoeman (RSA) 0:31.
6. Vicent Luis (FRA) 0:40.
12. Adrien Briffod (SUI, Vevey/Atlet) 0:56.
21 Andrea Salvisberg (SUI, Wallisellen/Home of Triathlon St. Moritz) 2:32.
35. Sylvain Fridelance (SUI), St-Barthélemy/TrYverdon) 4:43.
43. Florin Salvisberg (SUI, Zürich/Team Koach) 6:51.

Stand WM-Serie (1/5):
1. Blummenfelt 1000 Punkte.
2. Geens 925.
3. Pearson 856.
4. Yee 791.
5. Schoeman 732.
6. Luis 677.
12. Briffod 424.
21. A. Salvisberg 210.
35. Fridelance 71.

Frauen:
1. Taylor Knibb (USA) 1:54:27.
2. Summer Rappaport (USA) 0:30.
3. Maya Kingma (NED) 0:38.
4. Taylor Spivey (USA) 0:56.
5. Julia Hauser (AUT) 0:59.
6. Sophie Coldwell (GBR) 1:01.
26. Alissa König (SUI, Dietlikon/3star cats wallisellen) 3:19.

Stand WM-Serie (1/5):
1. Knibb 1000.
2. Rappaport 925.
3. Kingma 856.
4. Spivey 791.
5. Hauser 732.
6. Coldwell 677.
26. König 142.

Adrien Briffod. Photo by World Triathlon/Tommy Zaferes
Alissa König. Photo by World Triathlon/Tommy Zaferes
Facebook
WhatsApp
Email