Auftakt der Triathlon Series am Zugersee

Lokalmatador Freddie Staal sowie Nina Derron sind die Tagessieger über die Standarddistanz am Zytturmtriathlon.

Mit dem Zytturm Triathlon ging nach der Verschiebung aufgrund der Corona-Pandemie die Triathlon Series 2021 zu Ende, neun Monate später bildete der Wettkampf den Auftakt der Serie 2022.

Bei den Frauen legte Désirée Gmür die schnellste Schwimmzeit vor, auf der Radrunde rund um den Zugersee machte jedoch Nina Derron nicht nur den Rückstand von einer knappen Minute wett, sondern fuhr noch eine knappe weitere heraus. Derron legte auf den 10 km Laufen noch einige Sekunden drauf und sicherte sich den Tagessieg vor Gmür, die am Samstag schon als dritte der National League auf dem Podest gestanden hatte. Von Beginn an auf dem dritten Rang lag Alice Fritzsche. Als Test für den Ironman 70.3 Luxembourg hatte Nina Derron den Wettkampf ihres Clubs genutzt. Schnell angehen und dann im Radfahren und Laufen darauf aufbauen war ihr Ziel.

Bei den Männern sicherte sich der Zuger Freddie Staal einen deutlichen Start-Ziel-Sieg. Mit der schnellste Radzeit setzte sich der an der Radstrecke wohnhafte Michal Grabowski auf Rang zwei und brachte einen Vorsprung auf die Verfolger bis ins Ziel. Der nach dem Radfahren drittplatzierte Luca Holer fiel noch aus den Top 6, Tagesdritter wurde Stephan Lowiner.

Über die Standarddistanz in Zug standen runden 400 Athleten am Start. Für die zweite Etappe der Triathlon Series 2022 geht es Ende Juni ins Berner Oberland zum Spiezathlon.

Zug. Zytturm Triathlon, Triathlon Series 2022.
1500 m Schwimmen, 40 km Radfahren, 10 km Laufen.
Männer:
1. Freddie Staal (SUI, Zug/TG Hutten) 1:45:59.
2. Michal Grabowski (SUI, Walchwil/) 3:45.
3. Stephan Lowiner (SUI, Affoltern am Albis/Impuls Triathlon Club Bülach) 4:41.
4. Andrew Woodroffe (SUI, Dietlikon/3star cats wallisellen) 5:58.
5. Stefano Valente (SUI, Zürich/LC Meilen) 6:08.
6. Mattia Bianchi (SUI, Monte Carasso/TRI TEAM TICINO) 6:28.

Frauen:
1. Nina Derron (SUI, Zürich/tri team zugerland) 1:58:20.
2. Désirée Gmür (SUI, St. Gallen/3star cats wallisellen) 1:09.
3. Alice Fritzsche (SUI, Riazzino/triUnion) 8:16.
4. Lotte Soballa (SUI, Cham/TriTeam Freiburg) 9:54.
5. Desirée Wagner (SUI, Islisberg/Tri Team Limmattal) 10:49.
6. Lina Miglar (SUI, Wallisellen/TG Hütten) 10:59.

 

Stand Triathlon Series (1/9).
Männer: 
1. Freddie Staal (SUI, Zug/TG Hutten) 2000. 
2. Michal Grabowski (SUI, Walchwil) 1930. 
3. Stephan Lowiner (SUI, Affoltern am Albis/Impuls Triathlon Club Bülach) 1914. 
4. Andrew Woodroffe (SUI, Dietlikon/3star cats wallisellen) 1892. 
5. Stefano Valente (SUI, Zürich/LC Meilen) 1890. 
6. Mattia Bianchi (SUI, Monte Carasso/TRI TEAM TICINO) 1884. 

Frauen: 
1. Désirée Gmür (SUI, St. Gallen/3star cats wallisellen) 2000. 
2. Alice Fritzsche (SUI, Riazzino/triUnion) 1886. 
3. Lotte Soballa (SUI, Cham/TriTeam Freiburg) 1862. 
4. Desirée Wagner (SUI, Islisberg/Tri Team Limmattal) 1850. 
5. Lina Miglar (SUI, Wallisellen/TG Hütten) 1846. 
6. Gessica Gambaro (SUI, Zürich/Temposport) 1824.

Photo by Swiss Triathlon
Photo by Swiss Triathlon
Facebook
WhatsApp
Email