Cathia Schär schliesst Super Sprint WM auf Rang 14 ab, Sylvain Fridelance wird 12

In ihren ersten Einsatz im Rahmen der Triathlon WM-Serie, der Super Sprint WM in Montreal, erreicht Cathia Schär Platz 14. Als Zwölfter erfüllte Sylvain Fridelance die Erwartungen.

Die 21-jährige Romande aus Mézières VD überstand im Final vom Samstag die erste Eliminatorrunde über 300 m Schwimmen, 7.2 km Radfahren 2 km Laufen, in der 10 von 30 Starterinnen ausschieden. In der nach nur 15 Minuten Pause gestarteten zweiten Stufe brach Schär beim Schwimmen ein, kam später mit Rad wieder etwas heran, verpasste aber als 14. die Qualifikation der Top 10 für die dritte Finalstufe. «Ich bin sehr zufrieden» zog Cathia Schär ein positives Gesamtfazit. Von weiteren Schweizerinnen konnte Alissa König aus gesundheitlichen Gründen im Final nicht starten und wurde im 32. Gesamtrang gewertet, Nora Gmür war in den Hoffnungsläufen in der Nacht auf Samstag ausgeschieden (Gesamtrang 38). Den WM-Titel sicherte sich die Britin Georgia Taylor Brwon, 2020 Gesamtsiegerin der WM-Serie, vor der Französin Cassandre Beaugrand und der Britin Beth Potter.

In der Nacht am Sonntag erkämpfte sich Sylvain Fridelance in der 1. Finalrunde in einem engen und schnellen Durchgang als 14. die Qualifikation der Top 20 für die 2. Runde. Nach grossen Energieverbrauch und nur kurzer Erholung kam der Romand in der zweiten Runde aus dem Wasser, seine Führungsgruppe auf dem Rad wurde von der 2. Gruppe noch eingeholt. Lag Fridelance nach der ersten Laufrunden noch auf Rang acht, fiel er danach zurück und finishte auf dem sehr guten 12. Rang und verpasste damit die dritte der Top 10. Der zweite Schweizer in Montreal, Sasha Caterina, war in einem der Hoffnungsläufe der Halbfinals ausgeschieden und wurde als Gesamt-47. Im WM-Feld klassiert. Den WM-Titel sicherte sich der Brite Alex Yee, der in Tokyo 2020 Silber geholt hatte, vor Haden Wilde (NZL und dem Franzosen Léo Bergère.

Montreal (CAN). Super Sprint WM, Final im Eliminator Format mit 3 Runden.
300 m Schwimmen, 7.2 km Radfahren, 2 km Laufen.
Männer:
1. Alex Yee (GBR) 21:55.
2- Hayden Wilde (NZL) 0:03.
3. Léo Bergère (FRA) 0:04.
12. Sylvain Fridelance (SUI), in der 2. Runde des Finals ausgeschieden.
47. Sasha Caterina (SUI), im 2. Hoffnungslauf der Halbfinals ausgeschieden.

Frauen:
1. Georgia Taylor-Brown (GBR) 24:04.
2. Cassandre Beaugrand (FRA) 0:03..
3. Beth Potter (GBR) 0:11.
14. Cathia Schär (SUI).
32. Alissa König (SUI, für Final der Top 30 qualifiziert, aus gesundheitlichen Gründen nicht gestartet).
38. Nora Gmür (SUI; im Hoffnungslauf ausgeschieden)

Facebook
WhatsApp
Email