Ehrungen Swiss Triathlon 2021

Ehrungen im Rahmen des Partner-Meetings 2021 und Kick-Offs 2022

Im Rahmen des Partnermeeting 2021 und des Kick-Offs für die Saison 2022 führte Swiss Triathlon die Ehrungen in der National League und Duathlon Series 2021 sowie erfolgreicher Elite-Athleten durch. (Photos by Reinhard Standke)

Duathlon Series 2021 (Frauen)

Die Vorstandsmitglieder Stefan Ruf (l.) und Stephan Kretschmer (r.) überreichten den anwesenden Athletinnen der Top 5 der Duathlon Series 2021, Anna Zehner (1. Zweite von links), Ramona Rieder (2,), Sarah Noemi Frieden (3,) und Joana Umbricht (4.), denen das Preisgeld in den nächsten Tagen überwiesen wird, einen Preis. Es fehlte Nicole Hüsser (5.)

Duathlon Series 2021 (Männer)

Aus den Händern von Stefan Ruf (l.) und Stephan Kretschmer (r.) erhielten auch die Top 5 Männer mit Daan de Groot (2., Zweiter von links), Fabian Zehnder (3.), Michael Pfanner (4.) und Valentin Gutknecht (5.) einen Preis. Es fehlte der Gesamtsieger Jens Michael Gossauer.

National League 2021 (Frauen)

Die Vorstandsmitglieder Beat Wälti (l.) und Christoph Mauch (r.) führten die Ehrung der Top3-klassierten Athletinnen in der National League, Cathia Schär (1.), Livia Wespe (2.) und Livia Gross (3.), durch.

National League 2021 (Männer)

Die Top 3 Männer der National League, Michael Zielger (1.)., Luca Luberti (2.) und Pierre Moraz (3.), erhalten von Beat Wälti (l.) und Christoph Mauch (r.) ein kleines Geschenk.

Julie Derron, Triathlon Europameisterin

Die Triathlon Europameisterin 2021 über die Standdistanz, Julie Derron, erhielt von Pascal Salamin, Präsident Swiss Triathlon, ein Präsent.

Ehrung der Olympia-Teilnehmer

Die Teilnehmer an den Olympischen Spielen von Tokyo, Nicola Spirig, Andrea Salvisberg und Jolanda Annen, erhielten eine Bilderinnerung an ihren Wettkampf, es fehlt Max Studer (Trainingsaufenthalt in Kenia).

Nicola Spirig, fünffache Teilnehmerin an Olympischen Spielen

Pascal Salamin spricht mit Nicola Spirig über ihre Karriere und ihre Teilnahme an den Olympischen Spielen in Athen, Peking, London (Goldmedaille), Rio de Janeiro (Silbermedaille) und Tokyo.

Facebook
WhatsApp
Email