Julie Derron beim WTCS-Rennen in Leeds auf Rang neun

Beim vierten zur WM-Serie 2022 zählen Wettkampf holten Sylvain Fridelance, Julie Derron und Nora in England Punkte in der Serie und in der Olympia-Qualifikation.

Mit unterschiedlichen Resultaten verlief der erste Wettkampftag in Leeds. Beim Wettkampf der WM-Serie sorgte Julie Derron (tri team zugerland) als Neunte für das beste Resultat. Sylvain Fridelance (TRYverdon) holte als 17. ebenso Punkte für die Serie und die Qualifikation für Paris 2024 wie auch Nora Gmür (Triathlon Club Zofingen) als 49.

Derron als auch Gmür kamen im hinteren Teil des Feldes aus dem Wasser. Während die Zürcherin Derron mit der zweiten Verfolgergruppe den Anschluss auf die vor ihre fahrende Formation herstellen konnte, fuhr Gmür in der hintersten Gruppe. Mit einer guten Laufzeit klassierte sich Julie Derron auf Rang neun. “Seit ein paar Tagen plagt mich eine starke Erkältung und deshalb war ich unsicher wie das Rennen laufen würde”, berichtete Julie Derron aus England. “Nach dem Schwimmen lag ich etwas weiter zurück als mir lieb war. Auf dem Laufen fand ich aber einen guten Rhythmus auf dem anspruchsvollen Kurs und konnte den Top 10 Rang ins Ziellaufen. Damit bin ich sehr zufrieden.”

Sylvain Fridelance kam im vorderen Mittelfeld zum ersten Wechsel und fuhr dann in der grossen Verfolgergruppe hinter den Franzosen Léo Bergère und Vincent Luis. Beim Laufen lag er bald auf den Zwischenrängen 16 bis 18 und finishte als 17.

Beim Mixed Team Relay Wettkampf vom Sonntag wurde das Schweizer Team wegen Überrundung aus dem Rennen genommen. Startathlet Fabian Meeusen (TG Hütten) hatte beim Laufen den Anschluss verloren, Nora Gmür war nach einer Erkrankung noch zu angeschlagen. die beiden weiteren Athleten, Sylvain Fridelance und Julie Derron kamen so nicht mehr zum Einsatz.

Leeds (GBR). Triathlon WM-Serie (4/8).
750 m Schwimmen, 20 km Radfahren, 5 km Laufen.
Männer:
1. Hayden Wilde (NZL) 53:18.
2. Léo Bergère (FRA) 0:10.
3. Lasse Lührs (GER) 0:20.
17. Sylvain Fridelance (SUI, St. Barthélemy/TRYverdon) 1:03.

Stand WM-Serie:
1. Léo Bergère (FRA) 2769 Punkte.
2. Antonio Serrat Seoane (ESP) 2325.
3. Hayden Wilde (NZL) 2254.
36. Sylvain Fridelance (SUI) 526.
47. Adrien Briffod (SUI, Vevey/Atlet) 311.
78. Simon Westermann (SUI, Winterthur/TG Hütten) 83.
86. Fabian Meeusen (SUI, TG Hütten) 52.

Frauen:
1. Cassandre Beaugrand (FRA) 59:03.
2. Georgia Taylor-Brown (GBR) 0:09.
3. Sophie Coldwell (GBR) 0:12.
9. Julie Derron (SUI, Zürich/tri team zugerland) 0:56.
49. Nora Gmür (SUI, Schenkon/Triathlon Club Zofingen) 5:13.

Stand in der WM-Serie:
1. Georgia Taylor-Brown (GBR) 2619.
2. Flora Duffy (BER) 2326.
3. Beth Potter (GBR) 1634.
41. Julie Derron (SUI) 402.
59. Jolanda Annen (SUI, Schattdorf/tri Team Uri) 180.
73. Alissa König (SUI, Dürnten/3star cats) 96.
78. Nora Gmür (SUI) 52.

Mixed Team Relay.
300 m Schwimmen, 6.9 km Radfahren, 1.9 km Laufen.
1. Deutschland 1:28:00.
LAP Schweiz (Fabian Meeusen, Nora Gmür; ohne Einsatz: Syllvain Fridelance, Julie Derron)

Photo courtesy of Susie Langley
Facebook
WhatsApp
Email