Michael Ott gewinnt den Duathlon in Spiez, Desirée Knecht dominiert bei den Frauen

An der «schönsten Bucht Europas» wurde in Spiez die dritte Etappe der Duathlon Series ausgetragen.

Beim Duathlon über die Sprintdistanz im Rahmen des Spiezathlon setzte sich bei den Männern der Schweizermeister 2022, Michael Ott, durch. Ott lieferte sich lange ein Duell mit Jens-Michael Gossauer und dem in der Schweiz lebenden Niederländer Daan de Groot, die nicht nur den ersten Lauf mehr oder weniger zusammen absolvierten, sondern auch den Radabschnitt innerhalb von 20 Sekunden beendeten. Auf den abschliessenden 5 km Laufen setzte sich dann vom Feld ab und siegte mit 20 Sekunden Vorsprung auf De Groot und gut 30 Sekunden vor Gossauer.

«Ich bin sehr zufrieden mit dem Wettkampf. Die kurze Sprintdistanz ist hart und dann gilt es, das Rennen auch hart zu machen.»

Bei den Frauen setzte sich die Lokalmatadorin Desirée Knecht (Steffisburg) durch. Lag Knecht in Zug an der SM noch ganze 9 Sekunden hinter Noelle Ingold (TriMeca Peformance Team), lief sie beim ersten Lauf über dreissig Sekunden Vorsprung heraus, den sie im Radfahren um fast zwei Minuten vergrössern konnte. Bis zum Finish kamen dann weitere drei Minuten dazu. Auf den dritten Gesamtrang fuhr sich Nicole Hüsser (crespo.ch). «Es ist mein Heimrennen, ich habe von Anfang an gesagt, hier verliere ich nicht», konnte Desirée Knecht nach dem Sieg auftrumpfen. Das erste Rennen hat gut funktioniert, auch mit dem Radfahren und dem zweiten Laufen bin ich sehr zufrieden.»

In der Gesamtwertung führen nach drei absolvierten Veranstaltungen Desirée Knecht und Dario Muffler. Die vierte Etappe der Duathlon Series 2022 führt in zwei Wochen in Nottwil am Sempachersee wiederum über die Sprintdistanz.

Spiez. Duathlon Series.
5 km Laufen, 20 km Radfahren, 5 km Laufen.
Männer:
1. Michael Ott (SUI, Kilchberg ZH/) 1:01:12.
2. Daan De Groot (NED, Lausen/SUI) 0:20.
3. Jens-Michael Gossauer (SUI, Greifensee/Powerlab Rebels) 0:31.
4. Fabian Zehnder (SUI, Wädenswil/TG Hütten) 2:45.
5. Valentin Gutknecht (SUI, Riehen/SV beider Basel / Wildcats) 3:59.
6. Andrea Alagona (SUI, Locarno/TriUnion) 5:53.

Frauen:
1. Desirée Knecht (SUI, Steffisburg/TriTeam Steffisburg) 1:12:15.
2. Noelle Ingold (SUI, Solothurn/TriMeca Performance Team) 5:26.
3. Nicole Hüsser (SUI, Schongau/Crespo) 10:11.
4. Andrea Käppeli (SUI, Merenschwand/crespo.ch) 10:54.
5. Tiziana Pedrelli (SUI, Liebefeld) 13:35.
6. Priska Buob (SUI, Luzern/CRESPO.CH) 17:55.

Stand der Duathlon Series 2022 (3/5).
Männer:
1. Dario Muffler (SUI, Schaffhausen) 3710.
2. Theo West (SUI, Luzern/Tri Meca Performance Team) 3664.
3. Marc Widmer (SUI, Horgen/Tempo-Sport-BE THE CHANGE) 3660.
4. Jarrod Brauer (SUI, Rheinfelden/) 3554.
5. Roland Wysser (SUI, Ulmiz/sportteam) 3468.
6. Benno Käppeli (SUI, Merenschwand/crespo.ch) 3426.

Frauen:
1. Desirée Knecht (SUI, Steffisburg/TriTeam Steffisburg) 3878.
2. Noelle Ingold (SUI, Solothurn/TriMeca Performance Team) 3790.
3. Ramona Rieder (SUI, Niederhasli/TG Hütten) 3716.
4. Nicole Hüsser (SUI, Schongau/Crespo) 3507.
5. Simeï Wipf (SUI, Roggliswil/TriClub Zofingen) 3474.
6. Andrea Käppeli (SUI, Merenschwand/crespo.ch) 3406.

Michael Ott. Photo by Marianne Räss/Swiss Triathlon
Desirée Knecht. Photo by Marianne Räss/Swiss Triathlon
Facebook
WhatsApp
Email