Nicola Spirig und Max Studer gewinnen in Vorarlberg letzten Test vor Tokyo

Der Trans Vorarlberg Triathlon diente als weitererTestwettkampf vor den Olympischen Spielen.

Gut zwei Wochen vor den Olympischen Spielen absolvierten Nicola Spirig und Max Studer einen letzten Testwettkampf. Nach den 1.5 km Schwimmen, 40 km Radfahren und 12 km Laufen standen die Schweizer Tokyo-Starter beide ganz oben auf dem Podest. Spirig erzielte in allen drei Disziplinen die besten Abschnittszeiten und traf rund sechs Minuten vor den Konkurrenten im Ziel ein. Studer wechselte nach dem Schwimmen mit gut 45 Sekunden Vorsprung als Erster auf das Rad, später fuhr der Deutsche Andreas Jung auf und holte noch einen Vorsprung von gut 20 Sekunden heraus. Als starker Läufer übernahm Max Studer dann schnell wieder die Führung und setzte sich mit über vier Minuten Vorsprung auf Martin Bader (UT) durch.

«Ich bin sehr happy über meine Form, es war super noch mal einen Triathlon zu machen», sagte Max Studer. «Ich bin sehr zufrieden», äusserte sich Nicola Spirig, die wie Studer die letzte Vorbeitung auf Tokyo in St. Moritz absolvieren wird. (Reinhard Standke)

Rankweil (AUT). Trans Vorarlberg Triathlon.
Standarddistanz: 1.5 km Schwimmen, 40 km Radfahren, 12 km Laufen.
Männer:
1. Max Studer (SUI, Kestenholz/TriMeca Performance Team) 1:45:08.
2. Martin Bader (AUT) 4:24.
3. Andreas Jung (GER) 4:58.

Frauen:
1. Nicola Spirig (SUI, Bachenbülach/Impuls Triathlon Club Bülach) 1:54:54.
2. Lena Berlinger (AUT) 5:57.
3. Lisa-Maria Dornauer (AUT) 12:07.

Sprintdistanz: 750 m Schwimmen, 20 km Radfahren, 5 km Laufen.
Männer:
1. Michael Ziegler (SUI, Balgach) 53:21.

Facebook
WhatsApp
Email