Nora Gmür und Maxime Fluri erobern beide den dritten Podestplatz in Ceuta

Am Triathlon Europacup in der spanischen Exklave Ceuta zeigen Nora Gmür und Maxime Fluri einen starken Wettkampf.

Nora Gmür und Maxime Fluri stehen am Sprint-Europacup in Ceuta nebeneinander auf dem Podest. Beim Schwimmen hatten beide mit Quallen eine unangenehme Begegnung, sonst verlief der Wettkampf aber für die Schweizer unterschiedlich. Nora Gmür gelang ein solides Schwimmen und fand sich danach in der ersten Radgruppe wieder,die immer grösser wurde und zum Schluss fast das gesamte Feld der 30 Startenden umfasste. «Beim fühlte ich mich von Anfang an gut und lag in der ersten Runde in Führung», berichtet Nora Gmür. «Auf der zweiten Runde wurde ich noch von zwei Athletinnen überholt. Aber auch mit dem dritten rang bin ich sehr zufrieden.»

Maxime Fluri geriet nach einem guten Schwimmstart an beiden Bojen in die «Waschmaschine», verlor viele Plätze und fand sich nach einem durchschnittlichen Wechsel alleine auf der Jagd nach der zweiten Radgruppe. «Am Ende der ersten Radrunde (nach 5 km) gelingt es mir, mit der zweiten Gruppe zusammenzuarbeiten. Dann, nach 7,5 km Radfahren, formiert sich eine Gruppe von etwa 50 Athleten an der Spitze des Rennens.» Beim Laufen stiess Fluri schnell in die vorderen Positionen vor und lag nach 1.5 km mit zwei Franzosen fünf Sekunden hinter dem späteren Sieger, dem Engländer Hugo Milner. Auf den letzten unterlag Fluri im Kampf um Rang zwei. «Ich bin froh, dass ich an einem Tag mit durchschnittlichen Gefühlen auf dem Podium gelandet bin», so die Bilanz von Maxime Fluri.

Von den weiteren Schweizern komplettierte Alexis Lhérieau die Top 10, Désirée Gmür (15.), Jasmin Weber (17.) und Sasha Caterina (17.) erreichten die Top 20.

Ceuta (ESP). Triathlon Europacup.
750 m Schwimmen, 20.8 km Radfahren, 5 km Laufen.
Männer:
1. Hugo Milner (GBR) 53:57.
2. Yanis Seguin (FRA) 0:08.
3. Maxime Fluri (SUI, Aigle/Triviera) 0:09.
10. Alexis Lhérieau (SUI, Sursee/3star cats wallisellen) 0:33.
17. Sasha Caterina (SUI, Minusio/TriUnion) 0:46.
38. Pierre Moraz (SUI, St.-Légier/Atlet) 2:23.
45. Thibaud Decurnex (SUI, Comugny/CCN Tri Nyon) 3:31.

Frauen:
1. Kristelle Congi (FRA) 1:01:39.
2. Maria Casals Mojica (ESP) 0:04.
3. Nora Gmür (SUI, Schenkon/Triathlon Club Zofingen) 0:09.
15. Désirée Gmür (SUI, St. Gallen/3star cats wallisellen) 1:47.
17. Jasmin Weber (SUI, St. Erhard/TG Hütten) 2:04.

  • Europacup Ceuta
  • Resultate
Photo by FETRI
Facebook
WhatsApp
Email