Olympisches Diplom für Nicola Spirig (6.), Jolanda Annen läuft auf Platz 19

Keine weitere Einzel-Olympia Medaille, aber ein Diplom für Nicola Spirig an ihren fünften Olympischen Spielen in Tokio.

Der Rückstand nach dem Schwimmen und die (zu) starke Radleistung der Führungsgruppe waren eine zu grosse Hypothek für die 39-Jährige Nicola Spirig, die sich in ihrem fünften Olympia-Wettkampf den sechsten Rang sicherte. Aus der dritten Radgruppe erreichte Jolanda Annen mit einer guten Laufleistung Platz 19.

Der Wettkampf der Frauen begann nach heftigem Regen und Wind mit 15 Minuten Verzögerung. Im Schwimmen hatte sich eine 7köpfige Gruppe absetzen können, die beiden Schweizerinnen wiesen nach 950 m einen Rückstand von 48 Sekunden auf der bis zur gesamten Schwimmdistanz von 1500m auf 1:08 Minuten gewachsen war. Auf dem nassen Radkurs, was einige Stürze zur Folge hatte, machte Nicola Spirig in der Gruppe der Verfolgerinnen zwar immer wieder Tempo, der Rückstand auf die Spitze war zwischenzeitlich auf 1:16 Minuten angewachsen, beim zweiten Wechsel betrug er 1:01. Jolanda Annen hatte in der zweiten Runden mit weiteren Athleten den Kontakt zur Gruppe mit Spirig verloren, ihr Rückstand wuchs im Verlauf der 40 Radkilometer auf 3:18 Minuten an.

Nach dem zweiten Wechsel hatte Spirig zunächst das Feld der Verfolgerinnen hinter den fünf Führenden angeführt, musste zwar in der zweiten von vier Laufrunden, zwei Athletinnen passieren lassen, könnte aber auf den letzten Kilometern noch einmal zwei Positionen gutmachen.

«Es ist so gekommen, wie ich vor dem Rennen gesagt hatte: 6-7 Schwimmen kommen vorne aus dem Wasser und schaffen gut zusammen auf dem Velo», erläuterte Nicola Spirig im Interview mit SRF. «Ich habe alles versucht und führte fast alleine, das hatte ich eigentlich so erwartet. Ich denke, ich habe einen starken Wettkampf gezeigt».

Überragende Olympiasiegerin wurde Flora Duffy (BER), die die Goldmedaille mit über einer Minute Vorsprung Georgia Taylor-Brown (GBR) und Katie Zaferes (USA) holte.

Beim Team Relay-Wettkampf in der Nacht auf Samstag wird die Schweiz voraussichtlich in der Reihenfolge Jolanda Annen, Andrea Salvisberg, Nicola Spirig und Max Studer antreten. (Reinhard Standke)

Tokyo (JPN). Olympischer Triathlon.
1500 m Schwimmen, 40 km Radfahren, 10 km Laufen.
Frauen:

1. Flora Duffy (BER) 1:53:26.
2. Georgia Taylor-Brown (GBR) 1:14.
3. Katie Zaferes (USA) 1:27.
4. Rachel Klamer (NED) 2:12.
5. Léonie Périault (FRA) 2:13.
6. Nicola Spirig (SUI, Bachenbülach/Impuls Triathlon Club Zürich) 2:29.
19. Jolanda Annen (SUI, Schattdorf/Tri Team Uri) 5:55.

Facebook
WhatsApp
Email