Rückblick auf das Wochenende

Beim Ironman 70.3 im kalifornischen Oceanside kam die fünffache Weltmeisterin über die Mitteldistanz, Daniela Ryf, auf Rang 10.

Einen Monat nach dem Erreichen des zweiten Ranges über die gleiche Distanz in Dubai wechselte die 34-Jährige Ryf als Neunte auf das Rad und fuhr sich bis auf Rang fünf vor. Den Halbmarathon begann sie mit sechs Minuten Rückstand auf die spätere Siegerin Taylor (USA), musste aber noch fünf Konkurrentinnen vorbeiziehen lassen und finishte als Zehnte .

Nach einer bewusst späten Anreise hatte sich Ryf sehr müde gefühlt und sprach von einem «schwierigem Tag». «Mir war es wichtig, dass ich daheim noch einen Trainingsblock machen konnte vor dem Rennen, da mein Hauptfokus auf der WM in St. George in fünf Wochen liegt». Dennoch sei sie etwas enttäuscht, die nicht viel gegangen sei und sie keine «Power» gehabt habe. (Reinhard Standke)

Facebook
WhatsApp
Email