Triathlon EM in Kitzbühel: Erfolgreiche Halbfinals

Mit 11 Qualifikationen für die morgigen A-Finals und 5 Teilnahmen an den B-Finals gelang den Schweizern ein sehr guter erster Tag an der Triathlon EM in Kitzbühel.

Bei Temperaturen bis 35 Grad standen 12 Halbfinalrennen bei der Elite/U23 und Junioren Kategorie über die Super-Sprintdistanz auf dem Programm. Aus jedem Halbfinal kommen die Top 9 plus die insgesamt 3 Zeitschnellsten in den A-Final, die weiteren 30 Zeitschnellsten in den B-Final.

Florin Salvisberg und Sylvain Fridelance waren nach dem Schwimmen in der Führungsgruppe gut positioniert und sicherten sich als 2. bzw. 5. des ersten Halbfinals problemlos das Ticket für den A-Final. Simon Westermann fuhr in der zweiten Gruppe und klassierte sich auf Rang 14, was die Teilnahme am B-Final bedeutet. Den A-Final erreichte auch Sasha Caterina als 10. im zweiten Semifinale, der als dritter der drei Zeitschnellsten die Qualifikation schafften. Mit der zweitschnellsten Laufzeit aller Männer und dem sechsten Rang im letzten Halbfinale ist auch Max Studer morgen im A-Final dabei.

Bei den Frauen ist die Schweiz mit fünf Teilnehmerinnen im A-Final vertreten. Nicola Spirig lief im zweiten Halbfinal aus der ersten Radgruppe auf Rang zwei, Alissa König bei den Verfolgerinnen auf Rang 7. Zuvor hatte sich Jolanda Annen als fünfte für den A-Final qualifiziert. Im letzten Semifinale schafften dies auch Julie Derron und Cathia Schär. «Da dies für mich ein Vorbereitungsrennen für Olympia ist, bin ich heute schneller angegangen als ich dies normalerweise in einem Qualifikationsrennen machen würde», erklärte Nicola Spirig.

Junior Fabio Nauer fuhr im ersten Halbfinal in der zweiten Radgruppe und klassierte als 24. seines Laufes. Im nächsten Semifinale setzte Ben Fäh in einer 3er Spitzengruppe auf dem Rad die Akzente und erreichte als 5. direkt den A-Final. Lars Schnider ging in der Spitzen der zweiten Gruppe auf die Laufrunden, mit Rang 18 erreichte den B-Final. Stark wie Ben Fäh war auch Luca Luberti im dritten Lauf, als Vierter erreichte auch er den A-Final.

Bei den Juniorinnen sicherten sich im Halbfinale 1 im Laufen Livia Wespe und Livia Gross die Ränge 10 und 11 und qualifizierten als weitere 3 Zeitschnellste für den A-Final. Im Halbfinale 2 fuhr und lief Rebecca Beti in der Spitzengruppe mit und qualifizierte sich als Fünfte für den A-Final. Nathalie Zwicky erreichte als 16. den B-Final. Im dritten Halbfinal folgte Vanessa Possberg als 12. in den B-Final.

Kitzbühel (AUT). Triathlon EM, Halbfinals.
500 m Schwimmen, 12 km Radfahren, 3.1 km Laufen.


Männer
Halbfinal 1:
1. Samuel Dickinson (GBR) 32:28.
2. (Q-A) Florin Salvisberg (SUI, Zürich/Team Koach) 0:04.
5. (Q-A) Sylvain Fridelance (SUI, St. Barthélemy/TRYverdon) 0:06.
14. (q-B) Simon Westermann (Winterthur/TG Hütten) 1:05.

Halbfinal 2:
1. Antonio Serrat Seoane (ESP) 32:44.
10. (q-A) Sasha Caterina (SUI, Minusio/TriUnion) 33:15.

Halbfinal 3:
1. Ilya Prasalov (RUS) 32:56.
6. (Q-A) Max Studer (Kestenholz/TriMeca Performance Team) 0:07.

Frauen

Halbfinal 1:
1. Lisa Tertsch (GER)
5. (Q-A) Jolanda Annen (SUI, Schattdorf/Tri Uri)
18. (q-B) Nora Gmür (SUI, Schöftland/Triathlon Club Zofingen)

Halbfinal 2:
1. Nicola Hauser (AUT)
2. (Q-A) Nicola Spirig (SUI, Bachenbülach/Impuls Triathlon Club Bülach)
5. (Q-A) Petra Kurikova (CZE, Glattbrugg/Impuls Triathlon Club Zürich)
7. (Q-A) Alissa König (SuUI Dietlikon/3star cats wallisellen)

Halbfinal 3:
1. Audrey Merle (FRA)
4. (Q-A) Julie Derron (SUI, Zürich/tri team zugerland)
8. (Q-A) Cathia Schär (SUI, Mézières VD/Triviera)

Junioren

Halbfinal 1:
1. Daniel Dixon (GBR) 33:59.
24. Fabio Nauer (SUI, Zürich/3star cats wallisellen) 4:05.

Halbfinal 2:
1. Justus Töpper (GER) 34:24.
5. (Q-A) Ben Fäh (SUI, Wallisellen/3star cats wallisellen) 0:08.
18. (q-B) Lars Schnider (SUI, Lohn-Ammandsegg/TriMeca Performance Team1:51.

Halbfinal 3:
1. Mitch Lolkman (NED) 34:46
4. (Q-A) Luca Luberti (SUI, Crassier/Cercle des Nageurs de Nyon) 0:01.

Juniorinnen

Halbfinal 1:
1. Julia Bröcker (GER) 37:37.
10. (q-A) Livia Wespe (SUI, Schmerikon/JTri) 0:23.
11. (q-A) Livia Gross (SUI, Alterswil FR/Triathlon Freiburg) 0:51

Halbfinal 2:
1. Helena Moragas Molina (ESP) 37:44.
5. (Q-A) Rebecca Beti (SUI, Russin/Triathlon Club Genève) 0:09.
16. (q-B) Nathalie Zwicky (SUI, Kaltbrunn/JTri) 2:05.

Halbfinal 3:
1. Jule Behrens (GER) 37:47.
12. (q-B) Vanessa Possberg (SUI, Fehraltorf/3star cats wallisellen) 1:58.

Modus: aus jedem Halbfinal erreichen die Top 9 plus die insgesamt 3 Zeitschnellsten in den A-Final, die weiteren 30 Zeitschnellsten in den B-Final.

Facebook
WhatsApp
Email