Triathlon Series in Nyon: Olivia Keiser und Adriano Engelhardt ganz oben auf dem Podest

Beim fünften Wettkampf der Triathlon Series gab es klare Siege. Bei der 33. Austragung des Triathlon de Nyon waren über 2300 Athleten am Start.

Wind und der starke Graswuchs im Genfersee hatten beim fünften Wettkampf der Triathlon Series, der Standarddistanz beim Triathlon der Nyon, zu Anpassungen beim Schwimmen geführt: zum einen war trotz der Wassertemperatur von 24 Grad der Neopren erlaubt, zum anderen war die Streckenführung angepasst worden. Der Wettkampf wurde mit Rolling Start lanciert.

Bei der Auftaktdisziplin bestimmten die frühere Schwimmern Alanis Siffert sowie Thomas Roos das Geschehen. Der Vorsprung von Siffert von über zwei Minuten schmolz auf dem Rad bald dahin, Olivia Keiser übernahm die Spitze und sollte sie bis zum Zielband nicht mehr hergeben. Alanis Siffert sollte Rang zwei behalten (Rückstand über sechs Minuten), den dritten Rang im Tagesklassement sicherte sich Mélanie Pirinoli Guyot. «Durch den Rolling Start wusste ich nicht genau wo ich stand», erklärte Tagessiegerin Olivia Keiser. «Das ich schnell laufen kann, weiss ich, aber du musst es denn gleich noch machen.»

Bei den Männern konnten beim ersten Wechsel Theo Lachat und Adriano Engelhardt zeitlich zu Thomas Roos aufschliessen. Engelhardt konnte sich auf der zweiten Radrunde absetzen. Er sollte die Führung (beste Laufzeit) nicht mehr abgeben und stelle mit 2:01:06 Stunden einen neuen Streckenrekord auf. Mit der zweitschnellsten Laufzeit lief Thomas Huwiler auf Rang zwei, Theo Lachat klassierte sich als Dritter. «Ich habe versucht, schnell zu Schwimmen und Rad zu fahren, damit ich einen Abstand habe, das hat geklappt» sagte Adriano Engelhard.

Nach der 5. Etappe der Triathlon Series führen Fabienne Zollinger (TG Hütten) und Alex Trabucci (Tri Team Ticino) die Gesamtwertung an, der nächste Wettkampf folgt am 28. August im Rahmen des Uster Triathlon.

Triathlon de Nyon, Standarddistanz (Triathlon Series).
1.5 km Schwimmen, 42.5 km Radfahren, 10.2 km Laufen.
Männer:
1. Adriano Engelhardt (SUI, Gland) 2:01:06.
2. Thomas Huwiler (SUI, Les Acacias/Triathlon Club Genève) 3:45.
3. Theo Lachat (SUI, Pully/Tri Team Pully) 5:18.
4. Benjamin Wolfisberg (SUI, Nyon/CNN Tri Nyon) 6:19.
5. Rémi Ardiet (SUI, Myans) 7:02.
6. Alex Trabucchi (SUI, Quartino/Tri Team Ticino) 9:06.

Frauen:
1. Olivia Keiser (SUI, Oberwil bei Zug/Team Advantage) 2:19:07.
2. Alanis Siffert (SUI, Villars-sur-Glâne/Tri club Esta Broye) 6:13.
3. Mélanie Pirinoli Guyot (SUI, Nyon) 8:16.
4. Alice Fritzsche (SUI, Riazzino/Tri Team Ticino) 11:33.
5. Mathilde Cartier (SUI, Plan-les-Ouates) 12:33.
6. Desirée Knecht (SUI, Steffisburg/TriTeam Steffisburg) 13:43.

Stand Triathlon Series (5/9):
Männer:
1. Alex Trabucchi (SUI, Quartino/Tri Team Ticino) 6680.
2. Livio Hertner (SUI, Reigoldswil/Wildcats Swiss Triathlon-Team / SV Basel) 6189.
3. Alex Ciherean (SUI, Luzern/Loolaba Triathlon Coaching) 5620.
4. Gerald Bachmann (SUI, Marly/Triathlon Fribourg) 5607.
5, Jurgen Leo Foley (SUI, Rapperswil-Jona/ Loolaba Triathlon Coaching) 5553.
6. Rowan Vorster (SUI, Luzern/Triathlon Club Hergiswil) 5336.

Frauen:
1. Fabienne Zollinger (SUI, Wetzikon ZH/TG Hütten) 7390.
2. Alice Fritzsche (SUI, Riazzino/Tri Team Ticino) 6608.
3. Monika Pfeiffer (SUI, Feldbrunnen/Triathlon Club Solothurn) 5753.
4. Maximiliana Itta (SUI, Bubikon) 4067.
5. Désirée Gmür (SUI, St. Gallen/3star cats wallisellen) 4000.
6. Cornelia Lüdi (SUI, Wiler b. Utzenstorf/Triclub Solothurn) 3675.

Facebook
WhatsApp
Email