Cathia Schär und Adrien Briffod in den Top 20 auf den Bermudas

In ihrem ersten Wettkampf der World Triathlon Championship Series über die Standarddistanz klassiert sich Cathia Schär auf den Bermudas auf Rang 16, Adrien Briffod wird 18.

Beim vorletzten Wettkampf der World Triathlon Championship Series 2022 erreichten alle vier startenden Athleten die Top 25. Für den besten Klassierung sorgte Cathia Schär (Triviera) mit Rang 16. Die 21-Jährige verlor bei ihrem ersten Start über die Standarddistanz in der World Triathlon Championship Series beim Schwimmen aufgrund der Wellen etwas den Anschluss und kam im hinteren Teil des Feldes aus dem Meer. Beim Radfahren konnte sich die Romande anschliessend in die zweite Verfolgergruppe vorarbeiten, die jedoch mit einem Rückstand von 2:40 Minuten Rückstand zum zweiten Wechsel kam. «Das Velofahren war vom Beginn bis zum Ende sehr hart mit der Steigung», äusserte sich Schär. «Beim Laufen fühlte ich mich in der ersten Runde nicht so gut.»  Danach konnte sie noch Boden gutmachen und finishte als 16.

Nach dem Comeback im Anschluss an die Verletzung vom Frühjahr schaffte Adrien Briffod (Athlet) eine gute Rückkehr in die WM-Serie. «Das Schwimmen verlief nicht so gut wie gedacht, ich hatte keinen guten Start», erzählet Briffod, der anschliessend wir Sylvain Fridelance (TRYverdon), den Sprung in die Verfolgergruppe schaffte. In der Führungsgruppe, die rund 40 Sekunden Vorsprung herausfahren konnte, dabei war nach einer sehr Schwimmleistung Simon Westermann (TG Hütten).

«Beim Laufen fühlte ich mich zu Beginn gut, nach 3.5 Kilometern fehlte mir jedoch die Energie, ich war in der letzten Woche etwas krank», so Briffod, der auf dem 18. Schlussrang einlief. Drei bzw. vier Ränge dahinter lagen die beiden weiteren Schweizer: «Es war für mich ein Test bzgl. der Hitze. Es war ganz gut, aber es fehlte mir ein bisschen an Boden, aber es ist ein gutes Ergebnis und ich bin zufrieden mit der Art und Weise, wie es heute gelaufen ist», fasste Sylvain Fridelance seinen Wettkampf zusammen. «Das Schwimmen war gut, besonders die zweite Runde, wie immer bei mir», sagte Simon Westermann. «Ich konnte als Dritter aus der Wechselzone laufen, dann ist es etwas hart geworden, jetzt freue ich mich auf das Grand Final in Abu Dhabi.» Dieses steht in knapp drei Wochen an.

Hamilton (BER). WM-Serie.
1500 m Schwimmen, 38.5 km Radfahren, 10 km Laufen.
Männer:
1. Vincent Luis (FRA) 1:49:37.
2. Antonio Serrat Seoane (ESP) 0:08.
3. Roberto Sanchez Mantcon (ESP) 0:17.
18. Adrien Briffod (SUI, Vevey/Athlet) 1:37.
21. Sylvain Fridelance (SUI, St. Barthélemy/TRYverdon) 1:55.
22. Simon Westermann (SUI, Winterthur/TG Hütten) 2:02.

Frauen:
1. Flora Duffy (BER) 2:01:06.
2 Taylor Knibb (ZSA) 1:39.
3. Beth Potter (GBR) 1:52.
16. Cathia Schär (SUI, Mézières/Triviera) 4:36.

Stand in der Serie: (8/9).
Männer:
1. Hayden Wilde (NZL) 3850.
2. Alex Yee (GBR) 3732.
3. Léo Bergère (FRA) 3493.
31. Sylvain Fridelance (SUI)1232.
52. Simon Westermann (SUI) 679.
59. Adrien Briffod (SUI) 577.
114. Max Studer (SUI) 172.
154. Fabian Meeusen (SUI) 52.
161. Sasha Caterina (SUI) 28.

Frauen:
1. Georgia Taylor-Brown (GBR) 3925.
2. Flora Duffy (BER) 3856.
3. Beth Potter (GBR) 3369.
19. Julie Derron (SUI) 1672.
37. Cathia Schär (SUI) 1049.
105 Alissa König (SUI) 185.
108. Jolanda Annen (SUI) 180.
116. Nora Gmür (SUI) 148.

Cathia Schär. Photo by Swiss Triathlon
Adrien Briffod. Photo by Tommy Zaferes/World Triathlon
Sylvain Fridelance. Photo by Tommy Zaferes/World Triathlon
Simon Westermann. Photo by Tommy Zaferes/World Triathlon
Facebook
WhatsApp
Email